Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Erfolgsstory Schäferwagenkirche

Dreimal Schäferwagen

Neuigkeiten


der letzten


Jahre

  

 

 

 

"Kirchenplatz-Weihnacht 2010"

Ja, und dann noch das Allerneueste: Die Dekanatsjugend hat am Heiligen Abend, also wirklich am Abend, etwa um 21 Uhr mit allen Jugendlichen, denen es daheim ein wenig langweilig geworden war, eine Andacht  in anderer Form angeboten. Dazu stand die Schäferwagenkirche auf dem Kirchenplatz. Anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein im Mesnerhaus.

 

 Schaeferwagenkirche Erfolgsstorry

 

Kirchenplatz Advent mit den Konfirmanden und Präparanden

Die Konfirmanden haben für die Praeparanden eine Adventsfeier an der Schäferwagenkirche vorbereitet. An die 100 Präparanden und Konfirmanden haben bei eisigen Temperaturen miteinander bei einer Andacht über den Advent und das kommende Weihnachtsfest nachgedacht.
Unser Bild zeigt nur einige der Konfirmanden aus dem Vorbereitungskreis und Franziska, eine Mitabeiterin aus der Jugendarbeit

 

Schaeferwagen Erfolgsstorry

 

Wir haben es schon wieder getan!

Ja, wir haben schon wieder eine Schäferwagenkirche gebaut. Zur Verabschiedung von Dekan Schleier, hat ihm die Evangelische Jugend eine kleine Schäferwagenkirche gebaut. Und wie bei den großen Schwestern hieß es wieder tüfteln, sägen, pinseln... Aber es hat viel Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

 

Schaeferwagenkirche Erfolgsstorry

 

Winterpause

Jetzt ist Herbst - und da verschwinden unsere Kirchen nach und nach im Winterquartier. Wir sind froh, einen Landwirt zu haben, der ihnen in einer Maschinenhalle ein Dach über dem Kopf bietet. Die rote Schäferwagenkirche wird noch auf dem Gunzenhäuser Kirchenplatz stehen bleiben. Sie ist ja schließlich wieder der Blickfang für den Weihnachtsmarkt.

Ab Pfingsten 2011 sind die Kirchen dann wieder im Seenland und weit darüber hinaus unterwegs. 

 

Über Himmelfahrt, 12.-16.5.2010, waren wir mit zwei Kirchen beim Ökumenischen Kirchentag in München präsent:

Folgendes Programm haben wir erlebt:

Mittwoch, 12.5.2010:

Teilnahme am Abend der Begegnung (vor der Regierung von Oberbayern, Ecke Maximilianstraße/Karl-Scharnagl-Ring)

Donnerstag, 13.5.2010, Christi Himmelfahrt:

Kreatives im Messezentrum --  Ort: Atrium West, Vordach, Messegelände (592 / K22)
ab 10 Uhr Musik vom Bezirksposaunenchor Heidenheim (Hahnenkamm)

11.00 Uhr Gottesdienst in fränkischer Mundart mit Dekan Gerhard Schleier, Dekanat Gunzenhausen

Motto: "Dä goute Hert"

Musik vom Bezirksposaunenchor Heidenheim

ab 12.00 Uhr Musik von der Dekanatsband "Herrschaftszeiten"

dazwischen kreative Angebote, Möglichkeit zum Gespräch

17.00 Uhr Liturgische Andacht mit Pfr. Ekkehard Malcher, Gunzenhausen

und der Dekanatsband "Herrschaftszeiten"

Freitag, 14.5.2010

Kreatives im Messezentrum

12.00 Uhr Gottesdienst in fränkischer Mundart mit Oberkirchenrat Christian Schmidt, Regionalbischof des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg

Motto:

A Schäfer hat - Ihr werds vertrogn - a ganze Menge uns zu sogn ...

anschl.: Kreativ-Angebote

17.00 Uhr Zauberhafte, magische Andacht mit Pfr. Matthias Knoch,

Gräfensteinberg mit Benedikt Schwab

Samstag, 15.5.2010

Kreatives im Messezentrum

12.00 Uhr Jugend-Gottesdienst der Dekanatsjugend Weißenburg

mit dem Weißenburger Gospelchor

anschl.: Kreativ-Angebote

17.00 Uhr Liturgische Andacht in fränkischer Mundart mit Dekan Klaus Kuhn, Heidenheim

 

Am Nachmittag des 28. April 2010 wurden alle drei Kirchen auf dem Kirchenplatz in Gunzenhausen (nach erfolgreicher erstem "TÜV") gereinigt und für den Kirchentag vorbereitet. Die ersten zwei Betriebsjahre haben auch so manche Lackschäden verursacht. Die sind jetzt beseitigt. So strahlen die drei wieder in neuem Glanz und sind bereit für ein neues Jahr!

 

Die evangelische Kirchengemeinde Hamburg-Langenhorn hat unsere gelbe Schäferwagenkirche im Frühjahr 2010 auf ihrem Titelblatt. Als Hinweis für besonders charmante Evangeliumsvermittlung. Darüber haben wir uns sehr gefreut.

 

In der Adventszeit

Wie schon im letzten Jahr war die rote Schäferwagenkirche auch heuer wieder die Heimat für das Gunzenhäuser Christkind beim Weihnachtsmarkt. Zusammen mit einem Weihnachtsmann hat das Christkind wieder die Wünsche der Kinder entgegengenommen.

Und: Die alljährliche Waldweihnacht haben wir heuer an unser Schäferwagenkirche auf dem Kirchenplatz gefeiert mit einem geschmückten Baum und einer von den Konfirmanden vorbereiteten Andacht. Danach gab's natürlich Punsch und selber gebackene Plätzchen.

 

Große Freude

Unser Projekt wurde von der EKD-Aktion "Kirche im Aufbruch" imSeptember 2009 zum Projekt des Monats erkoren! Darüber haben wir uns riesig gefreut. Schauen Sie doch einfach mal rein auf

http://kirche-im-aufbruch.ekd.de!

 
Schaeferwagenkirche Erfolgsstorry

Wir waren in Kassel

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat im September aus ganz Deutschland 100 Projekte, die für "Kirche im Aufbruch" stehen, nach Kassel eingeladen. Ein Kongress mit über 1000 Teilnehmenden befaßte sich mit dem Thema und zeigte zukunftsweisende Projekte.

Wir wurden als ein bayerisches Projekt dorthin entsandt und haben sowohl an einem Messestand als auch "live" neben der Kongresshalle unsere Schäferwagenkirche vorgestellt. Die Resonanz war überaus 

positiv. Das Lustigste: Ein paar Tage danach kommt ein Anruf von einem Pfarrer aus Essen "Ich habe da auf der Autobahn eine Schäferwagenkirche fahren sehen. Kann man die ausleihen?"

 

 Schaeferwagenkirche Erfolgsstory

Unsere Truppe vor dem Kongresszentrum in Kassel

 

Die zweite Saison ist zu Ende

Seit Pfingsten waren sie unterwegs, unsere Schäferwagenkirchen. Am Altmühl- und am Brombachsee. Worüber wir immer wieder gestaunt haben: Sie wirken wie ein Magnet. Die Leute sehen, da ist eine kleine Kirche - und sie kommen. Und feiern mit, wenn Posaunenchöre spielen, Kirchenchöre singen, Pfarrer predigen. So kommt Gottes Wort leicht ins Land.

Hier einige wunderschöne Impressionen vom 6. September 2009 am Brombachsee:

 

Schaeferwagenkirche Erfolgsstory         

 

Schaeferwagenkirche Erfolgsstory

Pfarrer Martin Geisler beim Gottesdienst am  Brombachsee

 

Beim Festzug der Gunzenhäuser Kerwa am 14.9.2009

Anläßlich der Gunzenhäuser Kirchweih gibt es alljährlich einen Festzug. Dazu gehören nun endgültig auch unsere Schäferwagenkirchen. Von prächtigen Traktoren gezogen, von unseren Urlauberpfarrern begleitet, haben sie den Festzug bereichert und damit den Gästen gezeigt: Unsere rollenden Kirchen sind präsent!

 

 Schaeferwagenkirche Erfolgsstory

 

Mundartgottesdienst am 11.9.2009 auf dem Kirchenplatz in Gunzenhausen

Bei einem Gottesdienst in fränkischer Mundart vor der Kulisse der Gunzenhäuser Stadtkirche war die Schäferwagenkirche das I-Tüpfelchen: Waren doch etliche Mitglieder der Schäfertanzgruppe ebenfalls bei diesem Gottesdienst dabei, dem inoffiziellen Auftakt der Gunzenhäuser Kirchweih:

 

Schaeferwagenkirche Erfolgsstory Schaeferwagenkirche Erfolgsstory

  

 Schäferwagenkirchweih am 23. Mai 2009

 

 Am 23.5.2009 war es so weit:

Wir haben sie gefeiert, unsere "Schäferwagenkerwa". Ein buntes Programm mit krönendem Abschluß: Ein Konzert von Wolfgang Buck im Gunzenhäuser Lutherhaus.

So war das Programm:
13 Uhr Umzug von der Stadtkirche Gunzenhausen zum Lutherhaus

14 Uhr Festgottesdienst auf der Lutherwiese

15 Uhr Festbetrieb mit kulinarischen Köstlichkeiten, Karussell und fränkischer Musik

19.30 Uhr Konzert mit Wolfgang Buck

 

Und hier etliche Bilder von der Kerwa:

 

Schaeferwagenkirche

 

Auf der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Am Montag, 30. und Dienstag, 31.3.2009, stand unsere rote Schäferwagenkirche vor dem Eingangsportal des Kongresszentrums in Bad Windsheim, wo die Landessynode tagte. Die Touristenpfarrer unseres Dekanatsbezirks, Pfr. Martin Geisler, Pfr. Matthias Knoch und Pfr. Ekkehard Malcher stellten gemeinsam mit Diakon Frank Schleicher und Dekan Gerhard Schleier das Projekt "Schäferwagenkirche" den Synodalen unserer Landeskirche vor. Für die Synodalen war es interessant , das Anliegen "Kirche vor Ort" ganz konkret umgesetzt zu erleben.

Die Schäferwagenkirchen sind dabei, sich zu einem Aushängeschild unserer Bayerischen Evangelischen Kirche zu entwickeln. 

 

Schaeferwagenkirche

 

Dekanatssynode 28.3.2009 in Gräfensteinberg

Zur Dekanatssynode 2009 des Dekanatsbezirks Gunzenhausen wurde die rote Kirche in Gräfensteinberg aufgestellt um ihre eigenen Synodalen zu "grüßen".

 

Auf dem Gunzenhäuser Weihnachtsmarkt

Vom 1.-3. Advent 2008 war die rote Kirche im Eingangsbereich zum

Weihnachtsmarkt in Gunzenhausen zu sehen.

 

Schaeferwagenkirche am Weihnachtsmarkt

 

Das Gunzenhäuser Christkind nahm darin die Weihnachtswünsche der Kinder entgegen. Nach dem Weihnachtsmarkt wird sie bis zum Frühjahr auf dem Kirchenplatz stehen und der Evangelischen Jugend auch als kleiner Andachtsraum dienen.

 

Die erste "offizielle" Andacht:

Am 6.5.2008 besuchte der Seniorenkreis Gräfensteinberg mit seinem Pfarrer Matthias Knoch die Schäferwagenkirchen in Ramsberg und feierte gleich eine Andacht!

 

Schaeferwagenkirche

 

Besuch in Wolfsbronn

Aufgrund dieser Homepage hat uns am 21.4.2008 in Wolfsbronn eine Schulklasse besucht. Sie haben vom Schullandheim in Heidenheim einen Ausflug zu den Schäferwagenkirchen gemacht, weil sie sich diese Kirchlein mal anschauen wollten. Bilder gibt's davon auch! Die Lehrerin hat uns nämlich welche geschickt:

 

SchaeferwagenkircheSchaeferwagenkirche

 

Am 15.4.1008 war das Bayerische Fernsehen mit "Abendschau live"
bei uns in Wolfsbronn (bei Meinheim, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) und hat berichtet. Da standen die Schäferwagenkirchen in einer Scheune und wurden nach und nach fertig gebaut. Ein herzlicher Dank noch mal an Frau Eva Bärnthol für die hervorragende Gastfreundschaft!

 

Schaeferwagenkirche Fernsehen
Der Übertragungswagen des Bayerischen Fernsehens.

 

drucken nach oben

Einweihung Schäferwagenkirche

in wunderschöner Umgebung am 1.5.2008 um 17 Uhr auf dem Gelände des Jugendhauses Brombachsee in Ramsberg! Rund 300 Gäste sind gekommen und haben mit uns gedankt, gebetet, gesungen, gegessen und getrunken.

Die Entstehungsgeschichte

Aus einer flabsigen Idee wurde ein Erfolgsmodell

„Was für ein Vertrauen“ – unter dieser Losung werden 100.000 Menschen vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund zum Deutschen Evang. Kirchentag erwartet.

Kinderzeltlager in den Sommerferien