Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

„Der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein“

Logo Rummelsberger Brüderschaft

 

 

Erklärung der Rummelsberger Brüderschaft 2017

 

 

„Der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein"

 

 

Die Rummelsberger Brüderschaft hat sich bei ihren zwölf Konventen und beim diesjährigen Brüdertag mit dem Thema eines gerechten Friedens befasst. Die Beratungen standen unter dem Jesajawort:

"Der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein." (Jesaja 32,17)

 

Uns ist dabei erneut bewusst geworden, dass Gerechtigkeit und Frieden zentrale Themen der biblischen Botschaft sind. Deshalb sehen wir es als unseren Auftrag an, uns als Rummelsberger Brüderschaft für einen gerechten Frieden einzusetzen.

 

Wir leben in einer Welt, die von Krisen und Konflikten beherrscht wird. Sie bedrohen das Leben vieler Menschen weltweit. Auch wenn diese Konflikte weit weg zu sein scheinen, haben sie doch Auswirkungen auf unsere Gesellschaft, auf unseren Lebensstil und auf die politischen Entscheidungen in unserem Land.

 

Die aktuelle Flüchtlingssituation ist ein Indiz dafür, dass die Entwicklung einer gerechten Friedensordnung in der Vergangenheit nicht im notwendigen und ausreichenden Maße gelungen ist.

 

Wir sind der Auffassung, dass Verdrängung, Abgrenzung und militärische Gewalt keine tauglichen und nachhaltigen Optionen für eine friedliche Zukunft unserer Erde sind. Deshalb ist es erforderlich, dass im politischen Handeln andere Prioritäten gesetzt werden.

 

Dies betrifft beispielsweise:

 

  • die verstärkte finanzielle Förderung von Prävention und ziviler Konfliktbearbeitung

 

  • das Eintreten für weltweit faire Handelsbeziehungen

 

  • die Reduzierung des Verteidigungshaushaltes und der Rüstungsexporte

 

Wir sehen auch in unserem Land den sozialen Frieden bedroht. Beispiele dafür sind die zunehmende Kinder- und Altersarmut.

 

Wir sind uns bewusst, dass es mit Appellen allein nicht getan ist. Deshalb verpflichten wir uns als Rummelsberger Brüderschaft, in unseren Arbeitsfeldern und in unserem gesellschaftlichen Umfeld verstärkt eine Friedensdiakonie zu entwickeln. Zum einen werden wir dabei benennen, was schon an Initiativen und Projekten vorhanden ist. Zum anderen werden wir überlegen, wo ein Umdenken erforderlich ist und wir neue Handlungsoptionen entwickeln müssen.

 

Die Rummelsberger Brüderschaft begrüßt, dass sich die Synode unserer Landeskirche noch in der laufenden Sitzungsperiode dem Thema Frieden und Gerechtigkeit stellt. Davon versprechen wir uns auch eine stärkere Einbeziehung der friedensethischen Themen in die kirchlichen Ausbildungspläne und eine Verstärkung der Friedenspädagogik in allen Handlungsfeldern unserer Landeskirche.

 

Darüber hinaus erwarten wir eine Stellungnahme der Landessynode zu Artikel 16 der Confessio Augustana, damit die Todesstrafe und die militärische Gewaltanwendung nicht weiterhin als verbindliche ethische Weisung für das Zeugnis unserer Kirche begriffen wird.

 

Rummelsberg, 08. Juli 2017

 

Vorgelegte und durch den Brüdertag 2017 beschlossene Fassung.

 

drucken nach oben

Hilfen auf dem Weg